Mehr Licht als Schatten

Bürgerbus Ottersberg
Mehr Licht als Schatten

Lars Köppler 19.01.2018

Der Ottersberger Bürgerbus ist bei der Bevölkerung als Beförderungsmittel auf kurzen Strecken weiterhin eine echte Alternative. Daran ändert auch der leichte Rückgang bei den Fahrgastzahlen nichts.

2457515 1 articlefancybox 5a621ab5d24ca

Der Ottersberger Bürgerbus ist auch 2017 dynamisch in den Straßen der Gemeinde unterwegs gewesen. Fast 35 000 Fahrgäste nutzten den Service des Bürgerbusvereins. (Christian Butt) Ottersberg. Der Ottersberger Bürgerbus hat sich auch im Jahr 2017 als zusätzliches Beförderungsmittel großer Beliebtheit bei den Menschen im Flecken Ottersberg erfreut. Die zwei Niederflur-Kleinbusse des Bürgerbusvereins waren bei der Bevölkerung sehr gut nachgefragt. Zwar reichte es laut Frontmann Henning Struckmann bei 34 419 gezählten Fahrgästen auf den Linien 788 und 789 nicht ganz, um die Spitzenmarke von 36 000 Nutzern aus dem Jahr 2016 zu überbieten, dennoch zogen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. „Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden“, betont Henning Struckmann.

So hätten die beiden Busse im vergangenen Jahr rund 65 000 Kilometer abgespult, gut 30 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer waren im Einsatz. Wichtig ist Struckmann derweil die Feststellung, dass alle Fahrten unfallfrei erfolgten, „denn die Sicherheit unserer Passagiere steht für uns an allererster Stelle. Für diese verantwortungsvolle Leistung bedanke ich mich.“ Dass die Busse zudem zuverlässig und pünktlich fuhren, gehört ebenfalls zur erfreulichen Jahresbilanz. „Es gab wenige Fälle, wo technische Probleme an den Fahrzeugen einige Fahrten unmöglich machten – dafür möchten wir uns entschuldigen.“ Aber dank des Einsatzes von Fahrdienstleiter Rolf Schulze sei in diesen Situationen schnellstmöglich ein Ersatzbus in Betrieb gewesen.

Fahrplanwechsel mit Auswirkungen

Als Grund für den leichten Rückgang der Passagierzahlen macht Struckmann vor allem den Fahrplanwechsel nach der Sommerpause verantwortlich. Denn seit August 2017 fahren auf der Strecke Ottersberg – Fischerhude – Oyten (und in Gegenrichtung) deutlich mehr Regionalbusse der Linie 745. Der Bürgerbus musste seine Fahrten zum Bahnhof Sagehorn entsprechend reduzieren. „Und gerade diese Fahrten wurden zuvor von den Pendlern nach Bremen doch sehr gut genutzt“, weiß Struckmann zu berichten. Als Alternative werden im aktuellen Fahrplan nun zusätzliche Fahrten nach Otterstedt, Stuckenborstel (mit direktem Anschluss an den Bürgerbus Sottrum) und nach Posthausen (Dodenhof) angeboten. Zudem fährt der Bürgerbus seit August mehrmals täglich nach Fischerhude in die Molkereistraße. Diese Anbindung – vom Ortsrat Fischerhude angeregt – werde laut Struckmann gelegentlich genutzt, biete aber noch Zuwachspotenzial. „Wir müssen hier vielleicht noch mehr werben. Zum VBN-Tarif von 2,10 Euro fahren wir Erwachsene bequem nach Ottersberg, zu Dodenhof oder nach Otterstedt.“

Auch zum Bahnhof Sagehorn geht es von der Molkereistraße. Das VBN-Ticket kann im Bus gleich durchgehend bis Bremen gelöst werden – zum Preis von 6,10 Euro. Ein Ticketkauf am Automaten im Bahnhofsgebäude ist dann nicht mehr nötig. „Unser Niederflurbus bietet auch Abstellmöglichkeiten für Rollator, Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad. Die Fahrerinnen und Fahrer sind beim Ein- und Aussteigen behilflich und beantworten gern Fragen zu Verbindungen und Tarifen“, erklärt Struckmann.

Weitere Informationen zum Verein und Anmeldung für den Newsletter im Internet unter www.buergerbus-ottersberg.de.

Geschäftsstelle

  • Am Mühlenberg 5
    28870 Ottersberg, OT Quelkhorn

Fahrdienstleiter v. Dienst

  • 0175 6000148
  • Mo-Fr: 07:30 - 20:30 Uhr