Erfolgsmodell auf acht Rädern

Veröffentlichung im Achimer Kurier am 24.03.2016
31 Fahrer sind im vergangenen Jahr insgesamt 140 000 Kilometer gefahren.

Lars Köppler 02.04.2016
BBO MV 2016 Achimer Kurier 1

Horst Dreier wollte eigentlich nur dem „schwarzen Loch“ entfliehen, vor dem ihm nach dem Ausstieg aus dem Berufsleben etwas bange war. Also entschloss sich der 66-jährige Ruheständler, der früher sein Geld mit der Fertigungsplanung von Armaturen verdiente, im Februar 2015 dem BürgerBusverein Ottersberg bei-zutreten. „Ich habe mich schon frühzeitig für die Tätigkeit als BürgerBus-Fahrer interessiert, hätte aber nicht gedacht, dass es mir so viel Spaß macht“, berichtet Dreier, der nach seinen Erfahrungen jeden Bürger nur ermuntern könne, sich mit diesem Thema einmal ernsthaft zu beschäftigen.

Ein erfahrener Recke hinter dem BürgerBus-Lenkrad ist Horst Dreier nicht. Am 16. Februar vergangenen Jahres trat er seine erste Fahrt an. Dennoch hat Dreier in seinem Ehrenamt schon etwas auf der Visitenkarte vorzuweisen. So ist der Rentner kürzlich zum Fahrer des Monats März 2016 gekürt worden. „Es ist eine sinnvolle Tätigkeit im Kreise vieler netter Kollegen mit einen Höchstmaß an Flexibilität bei der Einsatzplanung“, schwärmt Dreier von seiner neuen Aufgabe. Gerade die Jugendlichen unter den Fahrgästen hätten immer wieder ein Lob für ihn und seine Fahrerkol-legen übrig, freut er sich.

Horst Dreier ist aber auch nur ein Rädchen in dem Erfolgsprojekt, das am 1. November 2011 ins Rollen kam und mittlerweile aus dem Gemeindeleben in Sachen Mobilität nicht mehr wegzudenken ist. 31 Fahrer sind mittlerweile im Einsatz und teilen sich die Dienste in den beiden BürgerBussen. Angefangen hatte der Verein mit einem Fahrzeug, doch schnell zeigte sich, dass aufgrund der hohen Fahrgastzahlen ein zweiter Bus angeschafft werden musste. Dieser nahm im März 2013 den Fahrbetrieb auf. Mit einer Jahresleistung von rund 140 000 gefahrenen Kilometern unter-mauerten die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr ihre Fahrfreude.

Die Zahlen, die Frontmann Martin Borchers jüngst in seiner Jahresbilanz präsentierte, belegen die positive Entwick-lung des Ottersberger Erfolgsmodells. Im vergangenen November konnten die Aktiven des BürgerBusvereins, den Borchers seit der Gründung vor fünfeinhalb Jahren führt, schon den 100000. Fahrgast begrüßen. Kein Wunder, dass der ehemalige Lufthansa-Pilot wie auch der Rest seiner Vorstandscrew einstimmig wiedergewählt wurde. Die wich-tigsten Beschlüsse trifft der Vorstand des Ottersberger BürgerBusvereins kollektiv in Arbeitskreissitzungen.

Dazu zählt die Prüfung der Führerscheine und Fahrerlaubnisse ebenso wie die Erstellung von Broschüren. Auch organisatorische Belange wie die Anpassung des Schichtsystems oder Personalien wie im Jahr 2015 die Beschäfti-gung des Wagenmeisters Diether Schütte gehören dazu. Für 2016 haben sich die Aktiven zum Ziel gesetzt, den Doppel-Carport für die beiden Busse aufzubauen und die Linie 788 umzustellen, die für eine bessere Auslastung in Verbindung mit Posthausen sorgen soll. Auch die Neuvergabe der Konzessionen ab 2017 steht auf der Agenda des Vereins.

Horst Dreier kümmert sich derweil nicht nur um die sichere Fortbewegung seiner Fahrgäste. In erster Linie zwar schon, doch bringt sich der 66-Jährige auch immer wieder anderweitig in die Vereinsarbeit ein. So interessiert sich Horst Dreier auch für das Erscheinungsbild der Haltestellen. Vor allem die Haltestellenschilder und die Fahrpläne wecken sein besonderes Interesse, waren sie doch mancherorts in einem inakzeptablen Zustand. Also legte Dreier selbst Hand an.

In akribischer Kleinarbeit ließ er schon bald alle Haltestellenschilder im Bereich der Ottersberger BürgerBus-Linien in neuem Glanz erstrahlen und sorgte zudem dafür, dass jede Haltestelle nunmehr einen korrekten Fahrplan vor-weisen kann.

Geschäftsstelle

  • Am Mühlenberg 5
    28870 Ottersberg, OT Quelkhorn

Fahrplanauskunft

  • 0172 521 94 95
  • Mo-Fr: 07:30 - 20:30 Uhr